Archiv für den Monat: Februar 2018

Zu Gast auf der MS. Heiterkeit

Da ich ebenfalls Mitglied der Logbuch-Autoren bin, folgt nun meine subjektive Zusammenfassung des Lesenachmittags 🙂

Logbuchlesung am Sonntag, dem 4. Februar 2018

Die erste Lesung im neuen Jahr!

Ich war diesmal zu Gast bei den Logbuch-Autoren auf der MS. Heiterkeit. Die Reederei Lüdicke hatte ordentlich geheizt und von innen wärmte uns Prosecco. Den gab es für jeden Gast – vielen Dank an dieser Stelle!

Die Moderation an diesem Nachmittag übernahm Heike Puls und begann den Einstieg mit einem Gedicht über den Aufbruch und fliegenden Gedanken.

Renate Gutzmer las ein orientalisches Märchen vor. Eine zarte und schöne Kurzgeschichte die von einer Prinzessin erzählte, die ihr Selbstbewusstsein erst finden musste.

Michael Messer trug seine witzige Kurzgeschichte „Frau Schmidt“ vor. Thema waren die vermeintlichen Selbstverständlichkeiten des Alltags, in denen Michael Messer an einigen geistigen Schubladen rüttelte.

Vor der Pause las Nathan Ceas, ein Gastautor. Seine kurze Geschichte Kimono war nicht nur sehr gut geschrieben, er trug sie auch hervorragend vor. Auf den Punkt. Wir hoffen, er wird auch weiterhin zu Gast bei den Logbuch-Autoren sein.

Nach einer kurzen Pause in denen wir uns gut mit den Autoren austauschen und Getränke nachbestellen konnten, las Helmut Schröder. Seine Geschichte behandelte einen merkwürdigen Todesfall, der Abgründe innerhalb einer Familie und fantastische Elemente zum Thema hatte. Spannend und mysteriös.

Patricia Strunk las eine Kurzgeschichte vor, die in einer Anthologie veröffentlicht wird. Es handelte sich um eine alte Sage, die sie neu verflochten zu einer mystischen und stimmungsvollen Geschichte erfand: „Die Schlange von Sternberg.“

Es war ein gelungener Auftakt und wir sind gespannt auf den nächsten Lesenachmittag am 18. Februar 2018.